Kabelfernsehen Anbieter – Vergleich Kabel TV

Deutschlands größte Kabel TV Anbieter im Überblick. Vergleich der Kosten für Kabelfernsehen beim Kabelanschluss.

Digitales Fernsehen – Anbieter

Kabel TV bietet neben dem Fernsehen über Satellit, Antenne oder das Internet eine weitere Möglichkeit, digitale Sender im hochauflösenden Format zu sehen und bei Bedarf z.B. Pay-TV zu buchen.

Nach der Abschaltung des analogen Fernsehsignals bis Ende 2019 bieten nun alle Kabelanbieter digitales Fernsehen mit einer deutlich besseren Bild- und Tonqualität. Für den Verbraucher ergeben sich neben der notwendigen Umstellung auf digitale Technik viele Vorteile. So besteht die Möglichkeit, Fernsehen in der bestmöglichen Qualität bis zu 4K zu empfangen, Inhalte zeitversetzt zu sehen oder auf Mediatheken zurück zu greifen. Die Netzbetreiber offerieren zudem Kombiprogramme, die schnelles Internet, Telefonie und Kabel-TV beinhalten.

Kabelfernsehen Vergleich – analog und digital

Beim analogen Kabelfernsehen wurde das Fernsehgerät direkt über ein Kabel mit dem jeweiligen Stecker der Kabeldose verbunden. Für den Empfang von Digitalfernsehen im Kabelnetz ist jedoch zusätzliche Ausstattung notwendig. Neuere Fernseher & Smart-TVs verfügen heute über eingebaute DVB-C-Tuner. In Verbindung mit einem vom Anbieter zur Verfügung gestellten CI+ Modul und einer Smartcard können so Programme in hochauflösender Form empfangen werden. Alle Kabel TV Anbieter stellen beim Abschluss eines Versorgungsvertrages Technik zum Empfang der Programme bereit. Diese wird entweder kostenlos zur Verfügung gestellt oder es ist eine monatliche Miete zu entrichten.

Viele Wohnungsgenossenschaften und private Vermieter von Mehrfamilienhäusern stellen bereits beim Einzug neuer Mieter einen aktiven Basisanschluss für das Kabelfernsehen in den Wohnungen zur Verfügung. Dieser wird über die anfallenden Mietnebenkosten abgerechnet. Für die Nutzung zusätzlicher Programmpakete muss der Mieter dann einen separaten Vertrag mit dem jeweiligen Kabelanbieter abschließen. Hier muss zunächst geklärt werden, welcher Anbieter am Hausanschluss zur Verfügung steht.

Die Wahl des Anbieters für Kabel TV

Tatsache ist, dass in den einzelnen Regionen Deutschlands meist nur ein Kabelanbieter zur Verfügung steht. Ähnlich wie bei den Angeboten für einen DSL-Anschluss haben die großen Unternehmen den Markt unter sich aufgeteilt. So bleibt dem Verbraucher nur die Möglichkeit, sich an den jeweiligen Kabelnetzbetreiber zu wenden und dort einen Versorgungsvertrag abzuschließen.

Ohne Kabelanschluss kein Kabelfernsehen!

Grundsätzlich gilt, dass für den Empfang von HD-Fernsehprogrammen, die Nutzung von Online-Videotheken und weiteren Features wie Pay-TV und zeitversetztem Fernsehen ein bestehender Kabelanschluss-Vertrag notwendig ist. Auf diesem bauen sich alle weiteren Kabel TV Angebote der einzelnen Anbieter auf. Dies bedeutet, dass z.B. für den Empfang von GigaTV des Anbieters Vodafone folgende Kosten entstehen:

– 14,99 Euro monatlich für den Kabelanschluss Vodafone TV Connect
– ab 9,99 Euro monatlich für GigaTV mit 95 TV-Sendern in SD und 58 TV-Sendern in HD
– Gesamtsumme monatlich: ab 24,98 Euro

Erforderliche Technik für den Empfang von Kabel TV

Alle Kabelfernsehen Anbieter stellen bei Vertragsabschluss hochwertige Technik für den Empfang ihrer Programme zur Verfügung. Je nach Anbieter ist diese während der Laufzeit kostenlos, kann gemietet oder auch gekauft werden. Besitzer moderner Fernsehgeräte mit eingebautem DVB-C-Tuner erhalten vom Kabelnetzbetreiber ein CI+ Modul und eine Smartcard, die zur Freischaltung des jeweiligen Angebotes notwendig ist.

Um zusätzliche Funktionen nutzen zu können, bieten die Unternehmen HD-Receiver und HD-Recorder. Letztere glänzen mit Ausstattungsmerkmalen wie z.B. dem Zugriff auf Online-Videotheken, Programmführern, zeitversetztem Fernsehen, Fernsehaufnahmen bis zu 600 Stunden, Video on Demand und sogar Ultra HD-Empfang.

Kabelanschluss-Vergleich.de – Alles zum Thema Kabelfernsehen